LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Der Sommer ist da und damit neue Mode und Accessoires. Hüte und Mützen sehen einfach gut aus und lassen sich gestylt in Szene setzen. Damit nicht genug: Outdoorhüte schützen vor Regen und Wind, Panamas und Strohhüte schützen vor zu viel Sonne

Neue Farben, neue Modelle, noch mehr Funktion: Lust macht die neue Hut-Mode für Kopfbedeckungen. Lassen Sie sich von unseren Partnern der GDH e.V. insperieren:

Neu dabei ist die Firma Kastori sowie Balke Fashion, Faustmann, Fiebig, Gebeana, Göttmann, Mayser, McBurn und Wegener … Schauen Sie die aktuellen Trend-Modelle hier …

Sie suchen ein Hutfachgeschäft in Ihrer Nähe? Bei uns auf der Hut-Plattform „Hutgeschäfte-Finder“ werden Sie fündig.

Kinder und Männer mit Glatze oder dünnem Haar sind am stärksten von den gefährlichen UV-Strahlen betroffen. Im  Sommer schützen Hüte und Mützen plus Sonnencreme. Die neu entwickelte UV-Schutz-Information „Gut behütet in der Sonne“ des Hutverbandes GDH e.V. klärt über Risiken auf und gibt Tipps, was bei der Wahl von coolen Caps, Hüten und Panamas geachtet werden sollte.

Keine Frage: Headwear sind modische Top-Accessoires. Damit nicht genug: Hüte, Caps und Mützen schützen vor krebsverursachenden UV-Strahlen, die das Sonnenlicht enthält. Der Kölner Hutverband GDH e.V. entwickelte die Sonnenschutz-Information für die GDH-Mitglieder, Headwear-Spezialisten von München bis Norderney. Auch bei vielen Hautärzten liegt der Flyer aus. Unter dem Motto „Gut behütet in der Sonne“ werden die Leser über die verschiedenen Hauttypen, die vier Gütesiegel zum UV-Schutzfaktor UPF (Ultraviolet Protection Factor) und die besten Sonnenschutzvorkehrungen informiert.

Die Empfehlung: Eine breitkrempige Kopfbedeckung plus Sonnencreme bieten den besten Schutz für die empfindlichen Bereiche Kopf, Stirn, Nase, Ohren, Nacken und Lippen. Die Materialien und Beschichtungen bieten unterschiedlich hohen Schutz. Beispielsweise hat ein leichter Baumwollhut ohne UV-Schutzausrüstung einen Sonnenschutzfaktor von 2-20 UPF, ein Hut mit spezieller UV-Schutzausrüstung bietet Schutz von bis zu 80 UPF. (mehr …)

Dank des Jahrhundertsommers konnte der Hutfacheinzelhandel das Jahr 2018 zum vierten Mal in Folge mit einem Umsatzplus abschließen. Auch 2019 ist die Hutbranche optimistisch. Das größte Problem ist die sinkende Frequenz in den Innenstädten, die nur wenige Händler durch Online-Angebote kompensieren können. (mehr …)

Dank des letzten Jahrhundertsommers konnte der Hutfacheinzelhandel das Jahr 2018 mit einem Umsatzplus abschließen – zum vierten Mal in Folge. Sonnen- und UV-Schutz im Sommer und weiche Qualitäten mit versteckter Funktion im Winter sind die Trends für 2019/20.

Der spezialisierte Facheinzelhandel erzielten 2018 ein Umsatzplus in Höhe von 1,4 Prozent. Zum vierten Mal in Folge konnten die Mitglieder Umsatzwachstum erzielen (2017: 4,0 Prozent; 2016: 1,6 Prozent, 2015: 2,5 Prozent). Das belegt die Jahresumfrage der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (GDH), die während der GDH-Mitgliederversammlung vom 22. bis 23. Januar 2019 in Wiesbaden präsentiert wurde. Damit liegt die Hutbranche wieder besser als der Modebranchendurchschnitt (TW: -2 %; TM -1,8 %). (mehr …)

Mut zum Hut. So lautet das Motto des sechsten „Hutträgers des Jahres“ Massimo Sinató. Für seine Hut-Leidenschaft erhielt der Tanz-Star, Choreograf und TV-Show-Entertainer den goldenen Hut-Award 2018 durch den Deutschen Hutverband GDH e.V. Massimo Sinató wird Nachfolger von prominenten Hutträgern*innen, die seit 2013 im Rahmen des „Internationalen Tag des Hutes“ gekürt wurden: Gregor Meyle, Jan Josef Liefers, Roger Cicero, Andreas Hoppe und Nadine Angerer. (mehr …)

Bereits fünf beliebte Musiker, Schauspieler oder Sportler*innen wurden für ihre Hutleidenschaft mit dem goldenen Award prämiert: Gregor Meyle (2017), Jan Josef Liefers (2016), Roger Cicero (2015), Andreas Hoppe (2014) und Nadine Angerer (2013). Sie alle erhielten zum „INTERNATIONALEN TAG DES HUTES“ am 25. November die Auszeichnung von der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (mehr …)

OBEN