LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Vom funktionellen Tracking Hut über krempige Hüte und Mützen bis zum eleganten Panama Hut – allen ist gemeinsam, dass sie vor zu viel Sonne schützen. Fakt ist: Zu viel Sonne lässt die Haut schneller altern und kann zu Hautkrankheiten führen – im schlimmsten Fall zu Hautkrebs. Schutz bieten Hüte und Mützen plus Sonnencreme.

Durch spezielle Beschichtungen der Stoffes wird ein UV-Schutz von bis zu 80 möglich, d.h., das eine Hutträgerin oder Hutträger 80 mal länger in der Sonne sein kann ohne einen Sonnenbrand auf dem Kopf zu bekommen. Der Vergleich: Der Schatten von Bäumen spendet nur einen Schutz von 5-20. Zahlreiche Hutlieferanten Kopfbedeckungen stellen, Produkte her, die mit einem zusätzlichen UV-Schutz ausgestattet sind, dem textilen UV-Schutzfaktor  (Ultraviolet Protection Factor), zum Beispiel Balke Fashion, Bailey, Bullani, Faustmann, Fiebig, Gebeana, Göttmann, McBurn oder Kangol.

_Kopfbedeckungen sind angesagte Styling-Partner

(mehr …)

Auch die internationale Fachzeitschrift The Hat Magazine, Feb 2024 edition, veröffentlicht den Award „Hutträger des Jahres“ 2023. In ganz Deutschland berichteten Tageszeitungen, Publikumsmagazine und digitale Medien darüber: Kai und Thorsten Wingenfelder von Fury in the Slaughterhouse sind die 11. Hutträger des Jahres des Hutverbands GDH. Die beiden Brüder sagten während der Verleihung in Hamburg: „Als Hutträger fühlen wir uns außerordentlich geehrt, in dieser illustren Reihenfolge von Preisträgern wie Johannes Oerding jetzt die elften zu sein!“, sagt Thorsten Wingenfelder und sein Bruder Kai fügt mit Daumen nach oben an: „Hammer. Das ist ein schöner und origineller Preis. Vielen Dank“.

In ganz Deutschland berichteten Tageszeitungen, Publikumsmagazine und diegitale Medien: Kai und Thorsten Wingenfelder von Fury in the Slaughterhouse sind die 11. Hutträger des Jahres des Hutverbands GDH. Die beiden Brüder sagten während der Verleihung des Goldenen Hutes in Hamburg: „Als Hutträger fühlen wir uns außerordentlich geehrt, in dieser illustren Reihenfolge von Preisträgern wie Johannes Oerding jetzt die elften zu sein!“, sagt Thorsten Wingenfelder und sein Bruder Kai fügt mit Daumen nach oben an: „Hammer. Das ist ein schöner und origineller Preis. Vielen Dank“.

(mehr …)

Erstmals wird 2023 ein Duo zum „Hutträger des Jahres“ gewählt: Kai und Thorsten Wingenfelder von Fury in the Slaughterhouse. Die Brüder sind begeisterte Hutträger und wurden mit dem Goldhut 2023 des Hutverbands GDH in ihrer Geburtsstadt Hamburg ausgezeichnet. Sie sind die 11. Hutträger des Jahres und Nachfolger von prominenten Hutträgern wie den Musikern Johannes Oerding, Max Mutzke, Gregor Meyle oder Roger Cicero. (mehr …)

(Köln) – Die Spezialisten in der Hutbranche sind zufrieden bzw. sehr zufrieden mit dem ersten Halbjahr 2023. Nach der schwierigen, wetterbedingten Situation im Frühling, entwickelten sich der Juni und auch der Juli sensationell gut. Wichtigstes Verkaufsthema: UV-Schutz für den Kopf.

Das Ergebnis der Blitz-Umfrage des Hutverbandes GDH kann sich daher sehen lassen: Der Deutsche Hutfachhandel hat ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr erzielt in Höhe von 9,4 Prozent. Vor allem der stationäre Umsatz ist dafür verantwortlich, zu Lasten des Onlineverkaufs. „Die meisten unserer Mitglieder haben die Umsätze von vor Corona getoppt. Das ist sehr erfreulich“, bestätigt Angela Breiter, Vorsitzende der Gemeinschaft deutsche Hutfachgeschäfte e.V. (GDH). Die Mitinhaberin des traditionsreichen Hut- und Modeunternehmens Breiter in München leitet seit zwei Jahren den Hutverband, der vor 70 Jahren gegründet wurde.

Hutbranche traf sich zum Messe-Get-together in Düsseldorf

„Der Termin in Düsseldorf ist genau richtig für unsere Branche, um sich zu informieren „, so Angela Breiter. „Wir können an einem Ort die wichtigsten Lieferanten besuchen, können Partnerschaften vertiefen und haben eine gute Trendanalyse über das Angebot und lernen noch neue Lieferanten kennen.“ Siegfried Seidl (Hut Mayer, Neuötting), Vize-Vorsitzender der GDH, fügt an: „Erfreulicherweise sind die Preissteigerungen durch Energie-, Logistik- und gestiegenen Personalkosten der letzten Jahre vorerst gebremst. Einige Lieferanten sind kreativ, zum Beispiel durch Paper-Panamas, um die enorm gestiegenen, wenn auch faireren Preisen, im Bereich Panama auszugleichen, denn die werden in Ecuador in Wochen und Monaten in Handarbeit hergestellt. Nicht jede Kundin oder jeder Kunde kann sich einen Panamahut von 150 oder mehr Euro leisten.“

Trend-Thema 1: Funktion in allen Facetten (mehr …)

Gesundheit ist ein wichtiges Thema aufgrund des Klimawandels für die Hutbranche. Der Hutverband GDH e.V. stellt für Mitglieder und Hautärzte den neuen UV-Schutz-Flyer vor, der sachlich über Risiken von schädlichen ultravioletten Strahlen für die Haut aufklärt – besonders betroffen sind Kinder und Erwachsene mit wenig oder keinen Haaren, mit einem hellen Hauttyp und wenn sie unter Hautproblemen und Hautkrankheiten leiden.

Sonnenstrahlen sind gut für Körper und Seele, zu viel davon ist gefährlich. Die im Sonnenlicht enthaltenen ultravioletten Strahlen sind für unsere Haut purer Stress. Leider unterschätzen viele Menschen die negative Wirkung der UV-Strahlung der Sonne. Fakt ist: Zu viel Sonne lässt die Haut schneller altern und kann zu Hautkrankheiten führen – im schlimmsten Fall zu Hautkrebs. Schutz bieten Hüte und Mützen plus Sonnencreme. Und der Flyer zeigt auch, wie vielfältig, schick und trendy der Sonnenschutz sein kann: mit Hüten, Caps und Mützen von einer spannenden Auswahl der wichtigsten Lieferanten von Kopfbedeckungen: Balke Fashion, Bullani, Faustmann, Fiebig, Gebeana, Göttmann, McBurn/Arlt, Kangol & Bailey.

(mehr …)

OBEN